ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 227



                                               

Politische Justiz

Politische Justiz ist ein politisches Schlagwort. Mit ihm wird eine Rechtsprechung überwiegend pejorativ beschrieben, die nicht ausschließlich dem Recht, sondern auch politischen Zielen verpflichtet sei. In rechtsstaatlichen Demokratien steht ein ...

                                               

Polyzentrismus

Die Theorie des Polyzentrismus wurde von Palmiro Togliatti geprägt und verstand sich als Kennzeichnung der Arbeitsbedingungen der kommunistischen Parteien im Vergleich zwischen verschiedenen Ländern nach der Entstalinisierung in der Sowjetunion 1 ...

                                               

Regency

Der Begriff des Regency umschreibt eine Epoche in der Geschichte des Vereinigten Königreiches Großbritannien und Irland. In Teilgebieten der Geschichtswissenschaft wird der Zeitraum unterschiedlich abgegrenzt. Die Epoche der Regency ist zu unters ...

                                               

Saturiertheit

Das Wort Saturiertheit bezeichnete einen Zustand bürgerlicher Zufriedenheit, zum einen neutral im Sinne von "befriedigt, ohne weitere Ansprüche", zum anderen "〈abwertend〉 übersättigt, ohne geistige Ansprüche". In der deutschen Politikgeschichte ...

                                               

Politische Säuberung

Politische Säuberung bezeichnet die Zwangsausgrenzung von Personen oder Personengruppen aus politischen Organisationen und Institutionen, insbesondere aus Parteien, Regierungen und öffentlicher Verwaltung. Diese Form der "Säuberung" kann von der ...

                                               

Ständeordnung

Die mittelalterliche und frühneuzeitliche Gesellschaft Europas gliederte sich in mehrere Stände, auch Geburtsstände genannt. Stände sind gesellschaftliche Gruppen, die durch rechtliche Bestimmungen klar voneinander abgetrennt sind, wie zum Beispi ...

                                               

Ständeversammlung

in Holstein, siehe Holsteinische Ständeversammlung in Sachsen, siehe Sächsische Landstände bis 1831 und Sächsischer Landtag 1831–1918 im Großherzogtum Frankfurt bestand von 1810 bis 1813 die Ständeversammlung des Großherzogtums Frankfurt, die jed ...

                                               

Thalassokratie

Eine Thalassokratie ist ein maritim-kommerziell ausgerichteter Staat oder eine Vereinigung von Staaten, die über eine auf der Seemacht beruhende Überlegenheit zur Sicherung ihres Handelsmonopols sowie über eine leistungsfähige Wirtschaft und Hand ...

                                               

Troika (Führungsspitze)

Der Begriff Troika wird im übertragenen Sinn als Bezeichnung für eine aus drei Personen bestehende Führungsspitze verwendet. Die Bezeichnung ist abgeleitet vom ursprünglichen Gebrauch des Begriffes: Troika, ein Gespann mit drei Zugtieren nebenein ...

                                               

Vox populi vox dei

Die lateinische Sentenz Vox populi vox Dei bedeutet übertragen "die öffentliche Meinung hat großes Gewicht".

                                               

Commonwealth (Bundesstaaten der Vereinigten Staaten)

Vier der konstituierenden Staaten der Vereinigten Staaten bezeichnen sich offiziell selbst als Commonwealth: Kentucky, Massachusetts, Pennsylvania und Virginia. Diese Bezeichnung, die keine verfassungsrechtlichen Auswirkungen hat, betont, dass si ...

                                               

Eigentumstheorien

                                               

Europäische Identität

Als europäische Identität wird jener Teil der Identität oder des Bewusstseins einer Person oder Personengruppe bezeichnet, der sie befähigt, sich als Europäer zu begreifen und eine bejahende Haltung zu einer gemeinsamen Identität und zum Zusammen ...

                                               

Gerechtigkeitstheorien

                                               

Kaiser

Die deutsche Titelbezeichnung Kaiser leitet sich vom Namen des römischen Politikers Gaius Iulius Caesar ab, der am Ende der römischen Republik als de facto Staatsoberhaupt fungierte. Die Herrschaft und selten auch der Herrschaftsbereich werden en ...

                                               

Kirche und Staat

Das Verhältnis von Kirche und Staat ist ein Sonderfall des Verhältnisses von Religion und Politik, das die Geschichte Europas stark bestimmt hat. Die christliche Theologie hat dieses Verhältnis immer neu reflektiert und verschiedene Staatstheorie ...

                                               

Klassenkampf

Der Begriff Klassenkampf bezeichnet ökonomische, politische und ideologische Kämpfe zwischen gesellschaftlichen Klassen. Durch die marxistische Theorie wurde der Begriff populär. Demnach sind die Triebkräfte der bisherigen menschlichen Geschichte ...

                                               

König

König oder weiblich Königin ist die Amtsbezeichnung für den höchsten monarchischen Würdenträger in der Rangfolge eines souveränen Staates. Hierarchisch dem König übergeordnet ist nur der Kaiser wie im Falle der historischen Großreiche. Im Europa ...

                                               

Pouvoir constituant

Pouvoir constituant ist ein aus dem Französischen entlehnter staatsrechtlicher und politikwissenschaftlicher Fachbegriff; er bedeutet verfassunggebende oder verfassungsgebende Gewalt.

                                               

Pouvoir constitué

Pouvoir constitué ist ein aus dem Französischen entlehnter staatsrechtlicher und politikwissenschaftlicher Fachbegriff und bedeutet konstituierte oder verfasste Gewalt, womit die an eine Verfassung gebundene Staatsgewalt gemeint ist. Pouvoir cons ...

                                               

Proletarische Protestmännlichkeit

Proletarische Protestmännlichkeit ist eine Klassifizierung der Individualpsychologie nach Alfred Adler. Vor allem der marxistische Politiker Otto Rühle untersuchte in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts die Psyche von Arbeiterkindern und ...

                                               

Putinismus

Der Begriff Putinismus ist ein politisches Schlagwort, mit dem das Herrschaftssystem in Russland und dessen Handeln bezeichnet wird, wie es sich unter dem russischen Präsidenten Wladimir Putin herausgebildet hat.

                                               

Rassentheorie

Rassentheorien sind Theorien, die Menschheit in verschiedene Rassen einteilen. Sie waren vor allem im 19. und im frühen 20. Jahrhundert sehr einflussreich, gelten aber heute als überholt und wissenschaftlich nicht mehr haltbar. Die Rassen wurden ...

                                               

Satellitenstaat

Ein Satellitenstaat oder Vasallenstaat ist eine Bezeichnung für einen kleineren Staat, der sich in einem Abhängigkeitsverhältnis zu einem größeren, insbesondere einer Großmacht, befindet. Häufig sind Satellitenstaaten nur formal unabhängig und we ...

                                               

Toleranzedikt

Ein Toleranzedikt ist ein regierungsamtlicher Erlass, der religiösen Minderheiten die Duldung zusichert. Oftmals waren Toleranzedikte in der Geschichte von kurzer Dauer und wurden mit der Zeit offiziell oder schleichend außer Kraft gesetzt. Der B ...

                                               

Tyrannenmord

Der Begriff Tyrannenmord bezeichnet die Tötung – meist durch Attentat – eines als ungerecht empfundenen Herrschers, der das Volk bzw. die Bürger gewaltsam unterdrückt. Er ist ein politischer Mord. Bereits in der antiken Philosophie wurde diskutie ...

                                               

Verfassungskreislauf

Als Verfassungskreislauf wird vor allem das vom Historiker Polybios im 2. Jahrhundert v. Chr. entworfene System der Verfassungslehre bezeichnet. Es baut auf der aristotelischen Klassifikation der antiken Verfassungen auf und unterstellt, dass es ...

                                               

Andrzej Walicki

Andrzej Walicki ist ein polnischer Historiker. In seinen wissenschaftlichen Untersuchungen beschäftigt er sich vorwiegend mit der Ideengeschichte, insbesondere der polnischen und russischen Ideengeschichte des 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

                                               

Geschichte der Zensur

Eine Zensurgeschichte der Römischen Republik muss sich vor dem Missverständnis hüten, das Amt des Zensors sei mit dem heutigen Gebrauch des Begriffes gleichzusetzen: Censoren waren in der Römischen Republik Beamte, deren Amtsbezeichnung sich vom ...

                                               

Ziviler Ungehorsam

Ziviler Ungehorsam ist eine Form politischer Partizipation, deren Wurzeln bis in die Antike zurückreichen. Durch einen symbolischen, aus Gewissensgründen vollzogenen, und damit bewussten Verstoß gegen rechtliche Normen zielt der handelnde Staatsb ...

                                               

Geschichte der Raumfahrt

Der Russe Konstantin Ziolkowski gilt als "Vater der modernen Raumfahrttheorie". Er veröffentlichte 1903 in dem russischen Wissenschaftsmagazin Wissenschaftliche Rundschau unter dem Titel: "Erforschung des Weltraums mittels Reaktionsapparaten" ers ...

                                               

Albert (Affen)

Albert war der Kosename mehrerer Rhesusaffen, die vor der bemannten Raumfahrt als lebende Testobjekte mit Raketen in den Weltraum geschossen wurden. Das erste der Tiere wurde von der US-Luftwaffe im Juni 1948 von der Basis White Sands mit einer V ...

                                               

Encyclopedia Astronautica

Die Encyclopedia Astronautica ist ein englischsprachiges Onlinelexikon zu Themen rund um die Raumfahrt. Es wird seit 1994 vom Weltraumenthusiasten Mark Wade zunächst als persönliche Website herausgegeben und behandelt sowohl historische als auch ...

                                               

Kosmonautik-Museum

Das Kosmonautik-Museum in Schytomyr ist ein Museum, das dem Leben des sowjetischen Wissenschaftlers und Konstrukteurs des Sputnik Sergei Koroljow und der Weltraumforschung gewidmet ist. 1970 wurde das Museum im früheren Geburts- und Wohnhaus von ...

                                               

Matroschka (Strahlungsmessung)

Matroschka ist der Name eines Experiments der Europäischen Weltraumorganisation und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt zur Messung der Strahlungsbelastung eines Menschen auf der Internationalen Raumstation in 300 km Höhe. Matroschka i ...

                                               

Operation Overcast

Die Operation Overcast war ein militärisches Geheimprojekt der USA, um nach der Niederlage Nazideutschlands am Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 deutsche Wissenschaftler und Techniker zu rekrutieren und sich deren militärtechnisches Können und Wis ...

                                               

Raumfahrtprojekt Europe America 500

Europe-America 500 wurde 1992 von der russischen Stiftung für soziale Erfindungen sowie dem russischen Raumfahrtunternehmen ZSKB-Progress als Goodwill- und Freundschaftsprojekt realisiert. Ziel war die bilaterale Förderung kultureller und unterne ...

                                               

Rekorde der unbemannten Raumfahrt

Jeweils höchste weltweit verfügbare Nutzlastkapazität beim ersten erfolgreichen unbemannten Flug einer neuen Rakete In Klammern: Die Rakete wurde für diesen Zweck nicht verwendet, es ist allenfalls eine theoretisch mögliche Nutzlast bekannt.

                                               

Sputnikschock

Sputnikschock nennt man die politischen und gesellschaftlichen Reaktionen in der Westlichen Welt, insbesondere den USA und Westeuropa, auf den Start des ersten künstlichen Erdsatelliten Sputnik 1 am 4. Oktober 1957 durch die Sowjetunion. Zur dama ...

                                               

Verwendung von Schreibgeräten in der Raumfahrt

Verwendet wurden in der Geschichte der Raumfahrt verschiedene Arten von Bleistiften, Kopierstiften und Tintenstiften. Einige davon waren unmodifizierte Versionen handelsüblicher Schreibgeräte, andere wurden speziell für Raumflüge entwickelt. Der ...

                                               

Walter-Hohmann-Denkmal

Das Walter-Hohmann-Denkmal ist ein zu Ehren des Raumfahrtpioniers Walter Hohmann errichtetes Denkmal östlich von Hardheim. Das Denkmal wurde 1974 errichtet und besteht aus einem Raketenmodell und einer Gedenktafel. Von 1974 bis 2003 wurde hierfür ...

                                               

Rechtsgeschichte

Die Rechtsgeschichte ist eine interdisziplinäre Wissenschaft, die sowohl dem Kreis der Rechts- als auch dem der Geschichtswissenschaften zuzurechnen ist. Im deutschsprachigen Raum wird Rechtsgeschichte traditionell als juristische Grundlagenwisse ...

                                               

Rechtssprichwort

Ein Rechtssprichwort ist ein sprichwörtlich gewordener Rechtsgrundsatz, der meist aus dem gemeinen Recht oder Landesrechten stammt, aber auch eine Neubildung sein kann. So sagt der Satz "Wo nichts ist, hat der Kaiser sein Recht verloren" aus, das ...

                                               

Abschied (Urkunde)

Als Abschied, lateinisch recessus, eingedeutscht Rezeß, wird eine Urkunde bezeichnet, welche die Beschlüsse eines Kollegiums, einer Versammlung, eines Parlaments oder eines Landtages verzeichnet. Alternativbegriffe sind Memorial oder Schied. Beis ...

                                               

Addizieren

Addizieren ist ein in frühneuhochdeutscher Zeit eingeführtes Fremdwort, dessen Grundbedeutung "zusprechen" ist. Während in frühneuhochdeutscher Zeit auch reflexiver Gebrauch in der Bedeutung "sich jemandem mit Leib und Seele ergeben, unterwerfen" ...

                                               

Adelsmarschall

Der Adelsmarschall, auch Gouvernement-Adelsmarschall, war der Vorsitzende und Leiter der Selbstverwaltung in den russischen Gouvernements. Während der russischen Herrschaft im Baltikum gab es zwischen 1785 und 1796 jeweils einen Adelsmarschall in ...

                                               

Adelsmatrikel

Adelsmatrikeln waren unter anderem in Bayern, Finnland, Kurland, Österreich, Russland, Schweden und Württemberg amtliche, von besonderen Behörden geführte Verzeichnisse, in die sich sämtliche Adelsgeschlechter des Landes eintragen lassen mussten, ...

                                               

Adelsprobe

Der erste wesentliche Ahnenbeweis war vom 12. Jahrhundert an die Turnierfähigkeit, die vom Nachweis der Abstammung von vier ritterbürtigen Ahnen und der Legung einer Wappenprobe abhängig gemacht wurde. Später wurden bestimmte Funktionen nur dem A ...

                                               

Adelsrecht

Adelsrecht bezeichnet ein in Deutschland heute nicht mehr kodifiziertes Recht, das nach überlieferten historischen Grundsätzen die Zugehörigkeit zum Adel regelt und das auf die Grundsätze des Salischen Rechts zurückgeht. Bis 1919 war das Adelsrec ...

                                               

Akademische Gerichtsbarkeit

Akademische Gerichtsbarkeit bezeichnet die bis teilweise ins 19. Jahrhundert bestehende unabhängige und eigenständige Gerichtsbarkeit an Universitäten.

Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →